Mittwoch, 2. Oktober 2013

ein Glas Wasser/ a glass of water


Eine Psychologin schritt während eines Stress-Management Seminars durch den Zuschauerraum. Als sie ein Wasserglas hoch hielt, erwarteten die Zuhörer die typische Frage: „Ist dieses Glas halb leer oder halb voll?“ Stattdessen fragte sie mit einem Lächeln auf dem Gesicht: „Wie schwer ist dieses Glas?“
Die Antworten pendelten sich zwischen 200g bis 500g ein.
Die Psychologin antwortete: „Das absolute Gewicht spielt keine Rolle. Es hängt davon ab, wie lange ich es halten muss. Halte ich es für eine Minute, ist es kein Problem. Wenn ich es für eine Stunde halten muss, werde ich einen leichten Schmerz im Arm verspüren. Muss ich es für einen ganzen Tag halten, wäre mein Arm taub und paralysiert. Das Gewicht des Glases ändert sich nicht, aber umso länger ich es halte, desto schwerer wird es.“ Sie fuhr fort: „Stress und Sorgen im Leben sind wie dieses Glas mit Wasser. Denke über sie eine kurze Zeit nach und sie hinterlassen keine Spuren. Denke über sie etwas länger nach und sie werden anfangen dich zu verletzen. Wenn du über deine Sorgen den ganzen Tag nachdenkst, wirst du dich irgendwann wie paralysiert fühlen und nicht mehr in der Lage sein, irgendetwas zu tun.“
Es ist wirklich wichtig sich in Erinnerung zu rufen, den Stress und die Sorgen auch mal Beiseite zu schieben. Tragt sie nicht in den Abend und in die Nacht hinein. Denkt daran, das Glas einfach mal abzusetzen!!!!!

A psychologist walked during a stress management seminar through the auditorium. As she held up a glass of water, the audience expected the typical question: "Is this glass half empty or half full" Instead, she asked with a smile on his face, "How heavy is this glass"
The responses broadly stable between 200g to 500g.
The psychologist replied, "The absolute weight does not matter. It depends on how long I should keep it. 
For a minute, it's no problem. If I have to hold it for an hour, I'll feel a slight pain in the arm. Do I hold it for a whole day, my arm would be numb and paralyzed. The weight of the glass does not change, but the longer I hold it, the heavier it is" She continued "Stress and worries in life are like this glass of water. Think about it for a short time and after they leave no trace. Think about it a little longer and it will start to hurt you. When you think about your worries all day, you will eventually feel paralyzed and not be able to do anything. "
It is really important to bear in mind, sometimes pushing the stress and worries aside. Not carry it into the evening and into the night. Remember simply to
depose that glass sometimes!!

Kommentare:

  1. la verdad es que tienes toda la razon , es un buen razonamiento

    besitos

    Mari

    AntwortenLöschen
  2. Das Glas absetzen ist gu, aber "es ausschütten" (bei einem lieben Menschen) auch ;O))
    Liebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen
  3. Thank you for this message, which contains a lot of wisdom, Melli.
    Liebe Grüsse, Ilona

    AntwortenLöschen
  4. Solche Psychologen wünscht man sich... ;O) Ein wunderschöner Denkanstoß... wobei es vielleicht manchmal auch einfach an der Abstellmöglichkeit für das Glas hapert... *räusper* (Stichwort: Fotorequisiten... *grins*)

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbar geschrieben, doch selbst wenn man es genau weiß, manchmal kann man das Glas auch nicht abstellen...die Gedanken gehen nicht aus den Kopf, selbst wenn man eine Situation aus der Sicht eines außenstehenden Dritten versucht zu betrachten...
    Vielleicht kann ich ja einen Schluck aus dem Glas trinken, dann wird es erträglicher...irgendwann...
    liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Melli wunderschön geschildert und eine wahrhaft richtige Angelegenheit. Ich beherzige dies schon ne ganze Weile und ich muss sagen: es funktioniert

    LG von Sylvia

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar