Montag, 23. Juli 2012

Katzen

Da ich ja gerade das kleine Kätzchen nähe (ich denke morgen oder übermorgen wird sie fertig)
und ja auch selbst so ein kleines "Monster" hier rumrennen habe,
gibt es heute mal einen Katzenpost

Ist das nicht nett von der Katze, dass sie klopft?
Meine springt einfach hoch, hängt sich an die Türklinke und drückt sie runter... und schon ist die Türe offen. Das ist der Grund, warum bei uns die Haustüre immer abgeschlossen ist... denn wir hatten es schon, dass wir nach Hause kamen und die Haustüre stand weiiit offen... 

Hier herrscht Ordnung

Manchmal fällt eine Entscheidung eben schwer

In welchen Stellungen Katzen schlafen können ist manchmal schon bewundernswert

Wenn das mal kein urgemütliches Plätzchen ist, oder?

Wie gemein....

Welcher Katzenbesitzer kennt DAS nicht?

Guckt eure Katze euch auch manchmal so an, als hättet ihr sie gerade bei etwas GANZ wichtigem gestört?

Habt ihr jetzt auch so viel Angst wie ich?

"Ich habe gesagt, ich will es gut durch!"

soooo süß

Katzen sind tolle Mütter
Als Whiskey schwanger war, war ihr Lieblingsplatz auf meinen Pullis in meinem Kleiderschrank (sie schob mit der Pfote die Schiebetüre vom Kleiderschrank ein Stück auf und drin war sie) Irgendwann weckte sie mich nachts um 2 Uhr und ließ mir keine Ruhe bis ich mit ihr mit ging, mich vor den Kleiderschrank hockte und sie streichelte. So kam es, dass ich bei der Geburt ihrer drei Kinder (zwei rot getigerte Kater... Pumuckl und Garfield und ein wie Mama getigertes Mädchen ... namens Tigerchen) live dabei war und ihr die Pfote hielt. Danach hat sie alles allein gemacht... nur wenn sie mal aufs Klo musste, holte sie mich und schob die Babys in den Schutz meiner Hände damit ich aufpasse bis sie fertig ist. Nach ein paar Wochen setzte sie sich immer aufs Fensterbrett,  beobachtete die Kleinen und schritt nur ein, wenn die Kleinen Hilfe brauchten.. ihre "Fensterbrettzeit" wurde dann jeden Tag ein bisschen länger... so lernte sie ihnen selbstständig zu werden. Wenn die Kleinen nicht ins Katzenklo gefunden hatten oder nicht still halten wollten wenn Mama sie geputzt hat, gab es auch mal kurz eine auf den Deckel, damit die Zwerge wissen wer das Sagen hat. Als ihre Babys mit 8 Wochen neue Besitzer fanden, waren die Kleinen gut genährt, von der Milch entwöhnt und an Katzenfutter gewöhnt, stubenrein und völlig selbstständig... Ich musste mich um nichts kümmern, all das hat Whiskey ihnen selbst beigebracht! 
Als die Babys weg waren, umsorgte sie noch ca. 8 Wochen lang eine rot getigerte Plüschkatze, die sie noch heute hat, aber kaum noch beachtet
Das war schon mal ein interessantes und schönes Erlebnis das alles mitzubekommen... 


Kommentare:

  1. Awww!!!! i love pussy cats. Your darling cat seems a wonderful mother.
    Kittens are fascinating to watch.
    Hugs

    AntwortenLöschen
  2. Das ist mal ein schöner Post. Ich selbst hatte über laaaaange Zeit Katzen, eigentlich von kindesbeinen an. Nun in der Wohnung haben wir uns noch nicht dazu durchringen können. Derzeit sind es zwei Meeries - kein richtiger Ersatz aber auch Felltiere ; ) Die Bilder sprechen für sich und mir kommt so einiges bekannt vor. Streichel mal Deine Katze lieb von mir. Dir einen schönen Start in die Woche und ich freue mich auf die fertige Katze.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für den tollen Post! Die Fotos haben mir so manchen Schmunzler ins Gesicht gezaubert :-), da wir ja auch einen Kater haben (oder er uns, kommt drauf an, wen man fragt). Liebe Grüsse und eine tolle Woche! Ich freue mich schon auf die genähte Katze! Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Lol ... Melli ... die Bilder sind der Hit, werden aber von Deiner so lieb geschriebenen Geschichte noch weit übertroffen♥♥♥
    Dicker Drücker Du Katzennärrin!
    Iris

    AntwortenLöschen
  5. @ Iris: naja, Katzennärrin ist vielleicht übertrieben, eigentlich bin ich schon eher ein richtiger "Hundemensch"
    Aber ganz allgemein sage ich immer: die meisten Tiere sind mir lieber als die meisten Menschen ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Melli,
    so ein schöner Post. Deine Whiskey ist schon eine besondere Katze, die ganz viel Vertrauen zu dir hat.
    Bei uns sind die Türklinken verkehrt herum an den Türen. Allerdings weil hier ein Hund die Türen geöffnet hat.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Whiskey hat schon genau gewusst, wen sie sich da als Geburtshelferin ausgesucht hat... obwohl, inzwischen hätte sie ja auch noch Fungus zur Auswahl, der hat sich ja auch schon mal als Geburtshelfer bewährt. Wunderschöne Fotos und tolle Kommentare, nur das Karate-Kid-Katzenbaby hat uns jetzt so erschreckt, dass wir immer noch zittern... Tu uns nichts, wir sind auch ganz artig... ;O)

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar