Montag, 9. Mai 2011

Wieder zurück

Hallo Leute!
Ich werde mal versuchen euch möglichst ausführlich zu berichten, allerdings muss ich gleich mal sagen: ich bin traumatisiert! ... aber dazu später!
Am Donnerstag Abend ging es weiter, dass Mama von Herrchen verwöhnt wurde, denn er ist zu Friseur gegangen! Sicher fragt ihr euch, warum Mama verwöhnt wird, wenn ER zum Friseur geht... ganz einfach, dadurch musste sie mal seine Haare nicht schneiden *kicher*
Am Freitag hat Herrchen noch eine ganze Weile getrödelt, das Auto musste noch Öl bekommen (das hätte man ja nicht am Donnerstag schon machen können.. neiiiiin) usw. also sind wir hier dann erst gegen 9:45 Uhr gestartet und gegen 18 Uhr in Hammoor (wo unsere Pension war) angekommen
Das war die längste Autofahrt die ich je gemacht habe... und ich HASSE Auto fahren.
Aber Gott sei Dank haben Frauchen und ich auch zwischendurch auf Rastplätzen Stöckchen zum Werfen gefunden
Die meiste Zeit hat man mein Frauchen so gesehen
denn da war soooo viel Fremdes, dass Frauchens Arme das Einzige waren, was mir sicher und vertraut erschien... Puh.. Gott sei Dank hat sie ihre Arme mitgenommen, sonst hätte ich mich wohl ganz schön verloren gefühlt!

So sah unsere Pension von außen aus... schön gell?
Aber lasst euch nicht täuschen, drinnen war es wesentlich weniger gemütlich!
 Wir waren dann noch spazieren... coooool ist das da... egal in welche Richtung man läuft, nirgendwo geht es bergauf, da fiel Frauchen das Gehen mit ihren Wasserbeinen viel leichter als bei uns zu Hause!

Am Abend gab es dann ein hochelegantes 3 Gänge Menü bestehend aus:
einem Schaumsüppchen aus Spargel mit Rucola und getrockneten Tomaten (sehr lecker, da waren sich Herrchen und Frauchen einig)
einem Rumpsteak (Frauchen hat nach über 3 Monaten für dieses Wochenende die Erlaubnis für 1x rotes Fleisch vom Arzt bekommen und sich ECHT auf das Steak gefreut) mit Champions, Zwiebeln, Bratkartoffeln,hausgemachter Kräuterbutter und Salat (war nicht so toll... auch da waren sich Herrchen und Frauchen einig)
halbflüssiger belgischer Schokoladenkuchen mit Vanilleeis und frischen Erdbeeren ("genial" sagte Herrchen der eigentlich nicht so auf Süßes steht, "da hätte ich mich reinsetzen können", urteilte Frauchen.. aber das wäre doch schade drum und gibt doch Flecken auf der Hose.. tztztz, Zweibeiner!)
Ich habe dann später im Zimmer mein übliches Dosenfutter bekommen, dass ich mal wieder verweigert habe!

Danach waren wir alle total erledigt und schliefen ganz schnell ein!

Am Samstag früh ging es Frauchen nicht gut und so verbrachten wir den Vormittag damit "Lilly müde zu machen"... also ich nenne das "Ball spielen" und fand es KLASSE!

Dabei hat Herrchen einen neuen Freund gefunden... den Strandkorb
Ich hab dann auch mal nen kurzen Sitztest gemacht, aber dann doch lieber weiter Ball gespielt
so einen will Herrchen nun auch für den Balkon...tztztz
 na solange er dann auch so brav den Ball schmeisst wie hier, soll es mir recht sein
Frauchen meinte, das Teil da unten dran wäre um die Beine hochzulegen... aber ich persönlich glaube, das ist eine Hundesonnenliege, was mein ihr?
das war mein neuer Freund... Frauchen sagte: ein schwarzes Schaf gibt es in jeder Familie.. keine Ahnung was sie damit gemeint hat....

Nach dem Essen nahm das Schiksal dann seinen Lauf... Frauchen und Herrchen machten sich schick und fuhren mit der U-Bahn zum Theater
Ich blieb allein zurück in der Pension und zum allerersten Mal in meinem 1,5 jährigen Leben war ich GANZ allein!!!! Aber Mama sagte, es ginge nicht anders, weil sie keinen Hundesitter für mich finden konnten... keiner wollte mich *heul*

In Hamburg feierte der Hafen an diesem Wochenende Geburtstag, deswegen waren gaaanz viele Schiffe da


und noch mehr Menschen... angeblich sollen es 1,7 Millionen Menschen gewesen sein, die sich da in Hafengelände gequetscht haben (die Zahl stimmt wirklich, ich habe nicht wieder eine Maßeinheit verwechselt!)

mit so einem Boot wurden Herrchen und Frauchen dann zum Theater getuckert
 dort musste Frauchen dann noch warten, weil Herrchen noch "vorrauchen" musste
aber damit sie nicht traurig ist, bekam sie was zum Lesen *hihihi*
der Platz den sie hatten war klasse... ganz nah dran und in der Mitte so konnte man alles gut sehen
Frauchen war beeindruckt von den Liedern, den Farben, den Bühnenbildern, den Lichteffekten, den Kostümen usw usw... es war wunderschön!
Die Pause im Stück nutze Herrchen natürlich zum Rauchen.. Frauchen zum Theaterprogramm studieren und Hintergrundinfos sammeln... hochkonzentriert!
Als Herrchen und Frauchen mich verliessen war es ca 15.45Uhr als sie zurück kamen war es 0:15 Uhr, obwohl sie wirklich nach dem Theater SOFORT zurück sind... stockdunkel und ich war schwer traumatisiert! Das waren die schlimmsten Stunden meines Lebens! Wisst ihr wie ein kleiner Hund der seine Mama unendlich liebt sich fühlt, wenn er glaubt sie kommt nie nie wieder???
Aber sie kam wieder und seitdem lasse ich sie nicht mehr aus den Augen... sogar wenn sie schläft beobachte ich sie.
Sonntag sind wir kurz vor 10 Uhr nach Hause gefahren und waren um 18 Uhr dann ENDLICH wieder zu Hause. Die ganze Fahrt über musste ich auf Frauchens Schoß sitzen oder sie zumindest die ganze Zeit anschauen, weil ich soooo eine Angst hatte sie wieder zu verlieren. Ich folge ihr auch heute noch auf Schritt und Tritt!
Aber heute hat Frauchen auch schon wieder ganz viel mit mir gekuschelt und gespielt und mir Lieder vom "König der Löwen"  vorgesungen und nun geht es mir LANGSAM wieder besser
es war sehr schön, aber nun sind wir doch alle wieder froh, wieder zu Hause zu sein!
"Dass man die größten Wunder zu Hause erlebt, lernt man in der Fremde!"

So... das war mal wieder ein langer Bercht, aber eins muss ich noch loswerden, weil Frauchen da an diesem Wochenende ein paar Mal sehr traurig war deswegen:
Mein Herrchen und ich... und noch einige andere nette Menschen waren sehr froh, dass Frauchen sich endlich mal wieder vor die Tür getraut hat. All den "Lästermäulern" auf dieser Welt möchte ich eins sagen: Auch Dicke Menschen haben Ohren und können hören was ihr so sagt!!! Und nicht nur das, sie haben nicht nur Ohren, sondern auch Gefühle und manche Worte können sehr sehr weh tun!
"Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst - Du triffst vielleicht sein Herz viel tiefer, als Du denkst"

So... das war es dann erst mal wieder von mir
Liebe Grüße
eure Lilly

Kommentare:

  1. Lilly, vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht! Geht es dir denn jetzt wieder besser? Bist doch schon ein großes Hundemädchen, daß mal alleine bleiben kann, denn die Mama kommt ja wieder!
    Schade, daß dumme und gedankenlose Bemerkungen dein Frauchen gekränkt haben und so die Freude geschmälert haben. Drück sie mal von mir!

    Liebe Grüße auch an dein Frauchen
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Oh je Lilly - welch eine Aufregung.
    Tja, wenn wir nicht vor fast 2 Jahren ins Münsteland gezogen wären, hätten wir beiden schon mal ein Rüdchen drehen können wärend Deine Menschen im Theater waren.
    Aber glaube mir, in dem Getümmel am Hafen hättest Du Dich nicht wohl gefühlt. Ich kann davon mitreden, weil ich den Hamburger Hafen schon erkundet habe - fast wäre ich als Seehund zurück gekommen.( Zum Glück blieb mir die Hafengeburtstagsparty erspart )
    Vertraue Deinen Menschen - die lassen so liebe Hundemädchen nicht einfach in einer Pension zurück. Dafür haben sie Dich viel zu lieb.
    Aber eines kann ich nur bestätigen: Eine Reise ist mal ganz schön, aber am schönsten ist es Zuhause.
    Tröste die Melli mal wegen der blöden Bemerkungen der noch blöderen Leute. Auf solche Ideen würden wir Hunde überhaupt nicht kommen ...
    Erholt Euch gut und kuschelt miteinander.
    Liebe Hundeknuffis
    Kathi

    AntwortenLöschen
  3. Oh Gott Du Arme ... ganz allein und dann noch in der Fremde. Ein schick Dir ganz viele Trösterchen. Sei so lieb und gib Melli ein paar ab und sag ihr, dass die dummen Menschen anscheinend nicht aussterben. Wenn für ein paar Idioten die Körpermaße eines Menschen das Ausschlaggebende sind, zeigt es doch nur, wie arm im Geiste diese Gestalten sind. Sie soll sich nicht runterziehen lassen und immer ihren Weg gehen. Wir mögen ihre humorvolle und liebe Art!

    Ganz liebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für den ausführlichen Bericht, wie schön, dass Frauchen und Herrchen so viel Spaß hatten - und Du größtenteils auch. Wir drücken die Daumen/Pfoten, dass Du Dein Trauma inzwischen überwunden hast. Aber es ist grundsätzlich nicht verkehrt, wenn Du Dein Frauchen schön im Auge behältst und lieb zu ihr ist. Der letzte Absatz hat uns ganz schön traurig gemacht, aber es ist wohl so: Wenn's keine A****löcher auf der Welt gäbe, würde man die guten Menschen ja gar nicht bemerken...

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Oh je das war aber ein langer Bericht..
    Liebe Lilly, ich hoffe du hast dein Trauma überwunden.. Aber so ist es nun mal es gibt eben im Leben von Menschen Dinge, wo Hunde einfach nicht dabei sein dürfen/müssen/können.. Mein Mandel ist auch so ein Traumatierchen, nie ohne Mama. Vielleicht sollt ihr beide mal ein Seminar besuchen..
    Liebes Frauchen nicht traurig sein über Worte.. Worte sind manchmal nur Schall und Rauch.. und wie du weisst gelästert werden muss immer um eigene Defizite auszugleichen..
    Aufbauende Grüsse

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lilly, ich hoffe du hast dich von deinem Trauma wieder erholt.Tja Leider ist das so, dass so süße Hunde wie du es bist ,einfach nicht überall mit hin dürfen oder können. Jetzt kannst du wieder ganz viel mit deinem Frauchen kuscheln und sie schön im Auge behalten.
    Die letzten Zeilen haben mich sehr traurig gemacht, aber auch wütend, dass es so Leute gibt, die ihre blöden Kommentare nicht für sich behalten können und lieber ander Menschen verletzen.

    Fühlt euch gedrückt, ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Arme, kleine Lilly! Kein Hundesitter?! Ich hätte erwartet, dass sich alle Welt darum reissen würde, dich ein Weilchen zu sich zu nehmen... Aber den Schreck hast du sicher bald vergessen, freu dich also lieber zusammen mit deinem Frauchen über ihren schönen Abend!
    Übrigens kann ich dich beruhigen: doofe Sprüche über Figurprobleme bekommt wohl jeder zu hören, der nicht so ein zartes Fliegengewicht wie du ist, davon werden sogar "Durchschnittsgewichte" nicht verschont... Da darf dein Frauchen einfach nicht hinhören!

    LG, Elli

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Lilly,
    wie schön, daß Du einen so ausführlichen Bericht verfaßt hast. Natürlich ist es weniger schön, daß Du so Angst hattest, weil dein Frauchen Dich alleine lassen mußte. Aber ehrlich...die hätte Dich nicht dort gelssen...niemals nicht. Da kannst Du ihr ganz fest vertrauen.
    Es freut mich, daß dein Frauchen so beeindruckt von der Aufführung war...in dieser Hinsicht war es doch ein voller Erfolg.
    Allerdings hat mir der letze Abschnitt deines Berichtes die Tränen in die Augen getrieben. Es gibt so viele wirklich dumme und böse Menschen. Aber lästern ist für viele einfacher, als das Hirn einzuschalten. Es tut mir so leid, daß dein Frauchen diese negative Erfahrung gemacht hat. Manche Menschen haben einfach kein Herz und kein Gefühl für ihre Mitmenschen.
    Fühlt euch mal alle beide ganz lieb umarmt.

    Herzliche Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Arme Lilly, so viel Angst, so lange alleine und dann noch in einer fremden Stadt und in einem fremden Haus. Aber, wie Du gesehen hast, lassen uns die Frauchen nie und nimmer für immer alleine.
    Ich finde Deinen Bericht sehr ausführlich. Danke.
    Es freut mich, dass Dein Frauchen ein sehr schönes Wochenende hatte und sag ihr bitte, sie soll nicht auf das hirnlose Geläster anderer Leute hören. Wuff, einen dicken Hundeknutscher für Euch alle.
    Liebe Grüße
    Henry und Heike

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Lilly und Melli,
    Wow, is das ein schöner Urlaubsbericht und soooooooo schöne Fotos von einem kleinen süßen Hundi ♥ und einer sehr schönen, wunderbaren, sympathischen, charakterstarken Frau ♥
    Liebe Grüße von Iris, auch an Lilly´s Herrchen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Lilly und liebe Melli, ich habe gerade erst den ausführlichen Bericht gelesen,gell, kleine Lilly, ist nicht so einfach, gross und vernünftig zu sein, wenn man alleine bleiben soll. Dann auch noch ein fremdes Zimmer,fremde Geräusche und Gerüche. Kein Wunder, das Du da Angst hattest. Aber jetzt ist ja alles wieder gut, oder? Und das ist gut, das Du Dein Frauchen nicht mehr aus den Augen lässt und gut auf sie aufpasst.Ach, liebe Melli, lass Dich mal ganz feste drücken, so von einer "Dicken" zur anderen, schliesslich ist ja geteiltes Leid ... doppelte Freude!!!! Ich finde es toll, das Du Dich wieder unter die Menschen getraut hast. Am besten ist, Du achtest nicht auf die Worte einiger Menschen, die reden ohne gedacht zu haben.Ich habe Dich als einen sehr liebenswerten und sympatischen Menschen kennengelernt.Lass bitte nicht zu, das blödes Gerede die schönen Erlebnisse, die Du haben durftestr, überdecken. ich wünsche Dir noch viele schöne Erlebnisse ... aber ohne unangebrachte Kommentare.
    Liebe Grüsse, Beate

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Lilly,
    da habt ihr aber eine aufregende Reise gemacht!
    Ich freue mich ganz arg für dein Frauchen, dass sie endlich beim König der Löwen war!
    Ich hoffe, du kommst schnell über dein Trauma hinweg, für dein Frauchen war es ganz wichtig, da hn zu gehen!
    Ich habe mich auch sehr über die Fotos von deinem Frauchen gefreut!
    LG Laura

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar