Sonntag, 20. November 2011

Nächste Woche

ist der 1. Advent
und damit beginnt für mich die schönste Zeit des Jahres
(An alle die meinten, mein Weihnachts-Counter könne nicht stimmen: Da habt ihr völlig recht!
denn: Dies ist ein US- Counter und in Amerika wird Weihnachten bekanntlich am 25. Dezember gefeiert... somit haben wir immer noch einen Tag weniger als der Counter anzeigt! *lach*)

Auf vielen euerer Blogs lese ich in den letzten Tagen: "Ich bin noch gar nicht in Weihnachts-Stimmung"
Um euch vielleicht schon ein kleines bisschen einzustimmen oder euch zumindest zum Schmunzeln zu bringen werde ich heute mal ein bisschen aus den Nähkästchen plaudern:

Wie viele von euch wissen, bin ich gelernter Schauwerbegestalter, also Schaufensterdekorateur
Für uns ging die Weihnachtssaison Anfang August los, denn da wurde im Verborgenen die Weihnachtsdeko vorbereitet, die dann aufgebaut wurde.  Heilig Abend und die Weihnachtsfeiertage verbrachten wir dann damit die Weihnachtsdeko abzubauen und auf Silvester umzustellen.
Sicher könnt ihr euch vorstellen, dass da die Freude an Weihnachten bei den meisten Dekorateuren ein wenig darunter leidet...

Doch für mich ist die Adventszeit bis zum heutigen Tag etwas ganz Besonderes geblieben....
ein ganz besonders lieber Mensch hat mal behauptet, meine Faszination für Weihnachten läge daran, dass ich an einem 1. Advent geboren wurde...wäre also quasi ein Geburtsfehler! *lach*
Schon während meiner Lehrzeit habe ich mich immer gewundert, wie Lichterketten das Jahr über so ein Eigenleben entwickeln können dass sie pünktlich vor Weihnachten aber GARANTIERT verknotet sind! .... und dabei ist es völlig egal wie ordentlich man sie im Vorjahr gewickelt hatte. Wir hatten früher im Geschäft dann diese blöden Lichterketten...  wenn eine Birne kaputt ist, geht das ganze Ding nicht mehr... Na und wer sitzt dann im August schon wochenlang da und kontrolliert (ohne Übertreibung) TAUSENDE von Glühbirnen? 
Genau, der Lehrling! 
Das nächste Phänomen war dann immer: wenn dann endlich alle Lichterketten wieder um die Wette strahlten, schleppte man alles (unter anderem) aufs Dach des Kaufhauses... noch einmal getestet... alles funktioniert... Licherketten befestigt... eingeschalten... und man hätte ohne sich Sorgen machen zu müssen Hab und Gut darauf verwetten können, dass  dann irgendetwas nicht funktonierte...
Apropos Lichterkette aufs Dach... Das war immer meine "absolute Lieblingsarbeit" denn Anfang November war es ja noch üüüüüberhaupt nicht kalt,... Dank Regen, Schnee, Raureif oder Frost waren die Ziegel auch üüüüberhaupt nicht glatt  und ein 5 stöckiges Kaufhaus erscheint einem auch üüüüüberhaupt nicht hoch, wenn man auf dem Dach steht und wie ich Höhenangst hat....
Gerüst? Sicherheitsgeschirr? ... Fehlanzeige!... so etwas gab es bei uns nicht... Anfang/ Mitte Januar musste das ganze dann natürlich wieder runter... gut, dass es da dann ja schon *räusper* deutlich wärmer war.
Wer von euch hat einen künstlichen Weihnachtsbaum?
 Dann kennt ihr ja dieses alljährliche gerade biegen und in Form bringen der verbogenen Drahtzweige (Zupfen, nennt man das).. keine schöne Arbeit!
Wir hatten im Geschäft damals ganz genau 487 künstliche Tannenbäume in verschiedensten Größen, die natürlich auch gezupft und dann auf alle Filialen verteilt werden mussten. 487 Tannen... na und wer zupft die Zweige bis die Finger Blasen haben?
Genau, der Lehrling
487 Tannen... und ich schwöre, ich kannte nach meiner Lehrzeit jeden einzelnen Zweig davon beim Vornamen!
In der Hauptfiliale wurden dann über Rolltreppen etc. noch riesige künstliche Tannengirlanden gehängt... ihr dürft jetzt ganz genau 1x raten wer die dann auch noch gezupft hat...
Lichterglanz und Tannengrün haben wir nun schon.... was fehlt jetzt noch?
 Genau... Weihnachten muss einfach glitzern und funkeln oder nicht?
Also wurde bei uns immer alles "vergoldet", "versilbert" oder sonst wie veredelt und vor allem... mit viiiiiel Glitter bestreut
487 Tannen mussten schließlich geschmückt werden... jedes Jahr anders und natüüürlich möglichst billig! Standartspruch meines Ausbilders war: "Ein guter Dekorateur muss aus Sch... Gold machen können!" ... also auch aus ganz bescheidenen Mitteln eine traumhafte Dekoration zaubern können... also sammeltn wir zum Beispiel (natürlich in unserer Freizeit) Säckeweise hunderte von Tannenzapfen... sämtliche Wälder im Umkreis von 40 Kilometern waren in dem Jahr bestimmt tannenzapfen- frei... Diese Zapfen wurden dann am Ofen unserer Werkstatt getrocknet, damit sie schön aufgehen... dann wurde jeder einzelne gold lackiert und goldener Glitter auf den noch feuchten Lack gestreut... eine tolle Arbeit für...
genau... den Lehrling!
Ich muss gestehen, dass diese Zapfen zwischen Kugeln, Ketten usw echt klasse aussahen... und vor allem hatte ich noch ziemlich lange was davon... denn dieses Glitterpuder-Zeug hat man noch Wochen danach an allen erdenklichen Stellen kleben.
Mein damaliger Freund behauptete mal, er wisse immer, dass bald Weihnachten wäre, wenn sein Mädchen funkelt, glitzert und besonders "strahlend" aussieht...

Ich könnte euch noch viele solche Beispiele erzählen, doch dieser Post muss ja irgendwann auch mal wieder ein Ende haben....
Ich weiß, dass viele von euch schon jetzt mit der Weihnachtsdeko angefangen haben um nächste Woche alles fertig zu haben und auch ich werde mich ab morgen durch den Dachboden wühlen und mir überlegen, was ich dieses Jahr wo wie dekoriere...
auch wenn ich mir letztes Jahr, wie jedes Jahr, vorgenommen habe mir diese Arbeit künftig zu sparen... aber irgendwie gehört es für mich eben dazu... 
genauso wie Tannengrün, Lichterglanz und die Tatsache, dass ich schon seit zwei Tagen an den Händen, in den Haaren , auf dem Teppich und weiß der Weihnachtshimmel wo sonst noch  wieder glitzere, da ich die ersten Basteleien schon hinter mir habe...
alle Jahre wieder...

Ich wünsche euch viel Spaß bei den Vorbereitungen
auf eine zauberhafte Adventszeit...
Ich weiß es ist viel Arbeit... aber letzten Endes lohnt es sich...
versprochen!

Kommentare:

  1. Danke für Deine Enthüllungen aus der Arbeitszeit. Und ich habe heute auch schon angefangen, zumindest das Adventsgesteck zu machen. Die Woche ist so schnell rum - wer weiß was da noch dazwischen kommen kann...

    Noch einen schönen kreativen Sonntag.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Schön sieht dein Blog aus. Da bekommt man Freude auf Weihnachten! Einen interessanten Beruf hast du da.

    Gruß Carmen

    AntwortenLöschen
  3. (*lach*)
    Vielen dank für diese schönen Zeilen.
    Du hast mir den Feierabend nach einem arbeitsreichen Tag wirklich versüßt!
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  4. ROFL - müssen wir mehr sagen? Vielen Dank für diesen herrlichen Post, Birgit hat sich da so was von wieder gefunden (Stichwort: Lichterkettensalat und Tannenzweigzupfen). Zum Glück fehlt es uns nicht an der nötigen Weihnachtsstimmung und -begeisterung, im Gegenteil, wir freuen uns, jetzt endlich loslegen zu können... nur ein wenig mehr Stunden pro Tag wäre hilfreich... *stöhn*

    Liebe Grüße
    Flutterby und das weiße Kaninchen *zwinker*

    AntwortenLöschen
  5. That was so interesting, I wouldn't want you to see my tree. The grndchildren decorate it.
    Hugs
    kay

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar