Mittwoch, 6. Juni 2012

Es war hart

 aber ich habe es überstanden... 
wenn ich mich nun auch etwa so fühle, wie der Gockel aussieht...

So ihr Lieben, vorbei ist es mit der Ruhe hier!
Die olle Quasselstrippe ist wieder da!

Erst einmal viiielen Dank für all die Lieben Wünsche, Gedanken, wund gedrückten Daumen usw
An Birgit und Heike auch auf diesem Weg noch ein besonders liebes Dankeschön für die lieben Überraschungspäckchen. Heike dein Schutzengelchen baumelt an meiner Handtasche und die war immer bei mir (außer im OP- Saal natürlich) und wie du siehst, hat es gute Dienste getan! 
Die Süßigkeiten von euch beiden habe ich noch nicht ganz aufgegessen, wenn ich ein bisschen beweglicher bin, mach ich ein paar Fotos (falls ich bis dahin ncht alles aufgefuttert habe *kicher*

Ich konnte doch erst am Montag operiert werden,
doch die OP verlief problemlos. Dank meines alten Kameltreibers, wie ich meinen Nierenarzt ja immer liebevoll nenne, hat der leitende Chefarzt in der Uniklinik die OP höchstpersönlich gemacht und der Mann versteht seinen Job ganz offensichtlich.
Gebärmutterhals, Gebärmutter und Eileiter wurden in einer ca 5 stündigen OP entfernt. Die erste Nacht verbrachte ich dann auf der Intensivsation.
Am Abend habe ich mich dann, mit Hilfe der Krankenschwester, schon zum ersten mal kurz aufgesetzt. Obwohl mir noch gefühlte 100x Schmerzmittel angeboten wurden, habe ich darauf verzichtet...
Am Dienstag früh bin ich schon allein aufgestanden um mich zu waschen und da ich schon so mobil war, bekam ich schon Katheter und Drainage, eine Infusionsnadel, der Sauerstoffschlauch aus der Nase, Blutdruck- und Pulsmessgerät entfernt.. hehe... und ihr kennt ja Melli, kaum waren die Schläuche weg, schon ging es los. Am Nachmittag kam dann schon die Physiotherapeutin zur Beckenbodengymnastik und danach war ich schon mit Chris im Krankenhausgarten spazieren.. im Rentnertempo natürlich. Sämtliche Ärzte und Krankenschwestern waren erstaunt wie schnell ich wieder auf den Beinen war. Abends überredete ich dann die Nachtschwester die letzte Infusionsnadel noch zu ziehen.
Der Chefarzt der Klinik klärte meinen Kameltreiber völlig erstaunt über meine Fortschritte auf, woraufhin dieser ganz entspannt meinte: "Jaja, die Kleine ist an starke Schmerzen gewöhnt, die ist nicht zimperlich und steckt einiges weg"

Heute früh war ich alleine Duschen und habe bei der Visite den Arzt gefragt, ob ich denn nicht nach Hause kann... ehrlich gesagt hatte ich fest mit einer Absage gerechnet, da mir 6-10 Tage  Krankenhausaufenthalt nach der OP angekündigt waren... aber nachdem er mich aufgeklärt hatte, was ich noch alles beachten muss durfte ich dann tatsächlich schon gehen. (Die brauchten offensichtlich dringend Zimmer, da sie so viele Neuzugänge hatten)

Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, ich habe keine Schmerzen mehr.... aber wenn man bedenkt, dass die OP gerade mal 2 Tage her ist und es ja auch schon eine größere OP war... dafür fühle ich mich eigentlich schon recht gut. Gejammert wird nicht... Nun soll ich mich noch 8-10 Wochen schonen, nichts heben, mich nicht strecken, nicht baden, alles gaaaanz langsam und bedächtig angehen und auch sonst viel bräver sein als es mein Naturell zulässt... aber ich werde mich bemühen... im Moment liege und schlafe ich auch noch relativ viel
Ich habe aber ja noch ein kleines und ein ganz großes geheimes Geheimprojekt zu machen, ein E.T. ist noch bestellt und sonst fallen mir bestimmt auch noch ein paar Sachen ein, die ich im Schongang machen kann... notfalls blogge ich eben was das Zeug hält um mir die Zeit zu vertreiben...
da müsst ihr jetzt eben einfach durch! *lach*

Es ist einfach schön wieder "bei euch" zu sein!

Kommentare:

  1. Wir reiben uns gerade mit unseren schmerzenden, wundgedrückten Daumen ganz verwundert die Augen... DAS GIBT'S JA GAR NICHT!!!!!!!!!!!!!! Unfassbar, bei unserer Nachteule ist mal was glatt gegangen! Und sogar glatter als glatt! Juhuuuuu, da freuen wir uns aber - und wie wir uns freuen. Herzlich Willkommen zurück, schön dass Du alles so gut überstanden hast!

    Ganz liebe und erleichterte Grüße
    Flutterby und Birgit

    P.S.: Lieber Fungus, bitte schön auf Melli aufpassen - nicht, dass sie übermorgen schon wieder Mauerblümchen ausreißt!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Melli,
    schön das du wieder da bist ;o) übertreib es aber bitte nicht, schon dich und laß es langsam angehen.
    Ich wünsche Dir Gute Besserung.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ach Melli, was freu ich mich!!!! Aber pass auf dich auf, mach laaaaaaaangsam und nicht zu viel, sonst schmeißt es dich nieder (ich sprech da aus Erfahrung!) Auch wenn's in den Füßen kribbelt und in den Fingern juckt........bleib entspannt, dann geht es dir ganz schnell wieder besser. Freu dich erst mal 'ne Runde, dass du so schnell nach Hause durftest. Ich bin sowieso der Meinung, dass man da am schnellsten wieder gesund wird.
    Knuddelsüße Mittwochsgrüße vom Steinchen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Melli,

    du bist echt der *Wahnsinn*... ich dachte ich war damals schon schnell eine Woche nach der OP mit Bauchschnitt raus... aber du musst ja wieder ALLE Rekorde brechen, aber ich freue mich ganz doll mit dir.
    Lass aber wirklich laaaangsam angehen, eine Schnecke sollte im Vergleich zu dir noch schnell sein.
    Drücke dich ganz dolle!!!
    und um Mitternacht trinke ich einen Schluck auf dein Wohl... denn mehr verträgst du ja eh nicht hihi

    Ganz liebe Grüße
    dein Marienkäferchen

    AntwortenLöschen
  5. Da bin ich aber froh das alles gut verlaufen ist, habe immer wieder an Dich gedacht.. Mach bitte vorsichtig, denn wie du schreibst dein Eingriff war ja schon was grßer.. Manchmal überschätzt man sich und will sich Dinge nicht eingestehen.. Stark sein muss man schon, aber nicht immer!!!!! Nimm dir einfach Zeit, denn Du sollst davon noch jede Menge haben..
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  6. Hi Melli! Wie schön, dass alles gut gegangen ist und dass Du schon früher wieder raus durftest! (Respekt!!! Nach dem Tag2 nach dem Kaiserschnitt hätten mich keine 10 Pferde vom Krankenhaus weg gebracht, da hätte ich viiiiel zu viiiiiel Schiss gehabt!) Wie die anderen schon sagten (die Dich wohl besser kennen als ich): immer sachte, auch wenn´s Dir besser geht als erwartet, das muss alles erstmal wieder heilen! Eine grosse Umarmung! Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Halli hallo
    Schön das du alles so schnell und
    problemlos überstanden hast.
    Aber nicht übertreiben, alles schön langsam machen.

    Lieben Gruß Hibiskus

    AntwortenLöschen
  8. Holla das freut mich das du wieder da bist und pass auf dich auf. Lass es ganz ruhig angehen und du hast ja fleißige Helfer bei dir rumtoben. Hmm mit Nähen war ja im Krankenhaus nicht viel, habs ja gewusst. Es ist sooo schöööönnn das du so schnell wieder obenauf bist. Jetzt Ruhe dich aus und ganz ganz langsam. * Fungus pass blos auf unsere Melli auf das sie es nicht übertreibt *
    Alles Liebe und Kopf hoch
    -- Dirk --

    AntwortenLöschen
  9. Schön, dass Du wieder da bist. Ich habe gar nicht viel gebloggt in den letzten Tagen. Wie gut, dass so viele die Däumchen gedrückt haben. Pass aber auf Dich auf. Das mit dem "nicht heben" ist wirklich wichtig. Weiterhin gute Besserung

    Ulrike

    AntwortenLöschen
  10. Melli es freut mich so,dass du alles gut überstanden hast. Schon dich bitte wirklich... Den mit dieser großen Op ist echt nicht zu spaßen. Fühl dich mal ganz dolle geknuddelt... und dann noch gute Besserung...

    AntwortenLöschen
  11. Melli, you are amazing. Talk about determination. Just be very careful with not lifting etc. We want you to recover fully.
    Big Get well Hugs
    Kay

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar