Montag, 22. Oktober 2012

Spielzeugmuseum Rothenburg

Letzte Woche haben wir alle Arbeit, Modelliermasse, Nähzeug und Haushalt beiseite gelegt und haben uns einen faulen Tag gegönnt.
Wir waren im Puppen- und Spielzeugmuseum in Rothenburg ob der Tauber, (ca 30km von uns enfernt)
Da ich zur Zeit ein wenig auf einem Miniaturtrip bin, hatte ich mich besonders auf die im Internet groß angekündigte Miniaturausstellung gefreut
(ACHTUNG! Es sind irre viele Bilder geworden)
 Karusell und Riesenrad, beide auf PAPPE!
Dieses Pferd ist ein Dreirad
Ich habe einen Elefanten gefunden! *höhö*
Sehr viele Puppenküchen für Grobmotoriker waren da (ich weiß nicht welcher Maßstab das ist, aber definitiv viel größer als die "normalen 1:12 Puppenstuben)




ein bisschen altes Blechspielzeug war da (erschreckend wenig)
und dieser kleine Freund brachte wohl früher immer die Ü- Pakete *lach*
wunderschöne alte Oblaten

alte Kinderbücher
und tatsächlich mal eine 1:12 Puppenstube

"Nein Fungus, du bekommst kein Karusell
und auch keine Kutsche!"
Elfen gab es damals scheinbar auch schon
lustige Puppen
Echte Meisterwerke
 Dieser Herr (aus Porzellan) hat mich schwer beeindruckt... der sah richtig echt aus
und war ein Teil vom "Rothenburger Schäfertanz"  (die Figuren wurden zum Teil wichtigen Rothenburger Persönlichkeiten nachempfunden)


und dann kamen wir endlich zur heiß ersehnten Miniaturausstellung
eine Apotheke
eine damals übliche Brautausstattung für eine Braut aus einem normalen bürgerlichen Haus
eine Puppenstube für die Puppenstube
 und 5 gedeckte Tische in dieser Art
DAS war die Miniaturausstellung!

Jungenskram *zwinker*
ein Zirkus
2 süße Minibärchen
ein ganzer Zoo
ein lustiges Kerlchen (ist doch mal was anderes) 
eine traumhaft schöne Pferdekutsche
uuund *trommelwirbel* noch eine Puppenstube
alles aufgebaut in einem naturgetreuem Zimmer (hier gab es mal keine Glasscheibe, so dass man den Blitz verwenden konnte)
 und noch ein Raum
wieder hinter Glas
ein paar Teddys waren natürlich auch da
Hier fand ich etwas makaber, dass der Metzger ein Schwein ist... so wird man die Verwandtschaft auch los *höhö*
Konditoreien waren früher scheinbar sehr beliebt, denn da waren einige da (alle für Grobmotoriker *lach*)
und zum Schluß noch ein Stoffladen

Persönliche Bermerkung:
Dieses Museum ist sehenswert, vor allem für Liebhaber von alten Puppen, denn davon waren reichlich da! (Da ich persönlich aber als Kind schon nichts mit Puppen anfangen konnte, habe ich davon kaum Fotos gemacht) 
Im Museum war alles extrem zusammengequetscht, so dass es schwer fiel alles zu erfassen
Allgemein war es in dem Museum EXTREM dunkel und düster (obwohl es ein schöner sonniger Tag war), schlecht ausgeleuchtet, viele Glühbirnen defekt und abgestaubt wurde darin schon sehr lange nicht mehr ... wenn die Sachen IN VITRINEN schon so eingestaubt sind... (okay, ich kann das irgendwie nachvollziehen, denn all den Kleinkram abzustauben wäre jetzt auch nicht unbedingt meine Lieblingsaufgabe)... aber für den Museums- Besucher macht es eben keinen guten Eindruck
Ich finde, wenn man das "Puppen- und Spielzeugmuseum" nur noch "Puppenmuseum" nennen würde, würde man damit nichts falsch machen. Es gab hauptsächlich Puppen und Puppenküchen... andere alte Spielzeuge wie Blechspielzeuge, Eisenbahnen, Teddybären usw. kamen recht selten vor. Die groß angekündigte "Miniaturausstellung" war ein schlechter Scherz!
Das Museum könnte schön sein... dafür müsste aber mal wieder etweas getan werden!
Für einen Eintrittspreis von 4 Euro kann man denke ich allerdings auch nicht all zu viel erwarten!

Wir haben fest geplant, demnächst das "Rothenburger Kriminalmuseum" zu testen... Mit all den original mittelalterlichen Folterbänken, Folterwerkzeugen usw. *höhö*
Tjaaa... und dann wird es ja schon fast wieder Zeit für einen Ausflug ins "Weihnachtsmuseum" (dieses Mal mit vollen Akkus in der Kamera, versprochen) inkl. einem Bummel über den Rothenburger Weihnachtsmarkt...denn ein stimmungsvolles Ambiente ist in der Rothenburger Altstadt  immer garantiert





Kommentare:

  1. I was so glad to see your pictures of the museum, it was a pity it was dark for you. Oh how I would love to join you for the Rothemburg Christmas markets.

    AntwortenLöschen
  2. Auch wenn es dir vielleicht nicht so gut gefallen hat, finde ich es klasse, dass du uns soviele Fotos mitgebracht hast!

    VG Bine

    AntwortenLöschen
  3. Oh ...ich bin grad ganz grün im Gesicht vor Neid :-)))) Ich liiiiiebe Rothenburg! Leider ist es von uns aus ein Stück länger zu fahren und unser letzter Besuch war noch vor den Kindern...und auch vor meiner Mini-Zeit. Aber was lese ich da? Du bist auf dem Mini-Trip??? Ja, das finde ich ja ganz hervorragend...nur weiter so, höhö! Vielen Dank für die vielen Fotos! Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Melli,

    vielen Dank für die tollen Fotos! Ist schon toll, was manche in so kleinem Format zustande bringen... das andere Museum würde mich allerdings auch reizen! ;o)

    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die tollen Bilder - und die lustigen Randbemerkungen, auch wenn die Ausstellung wohl nicht ganz so doll war *räusper* hattet Ihr offensichtlich einen schönen Tag... ach, Rothenburg o. d. T.*seufz* Aber es stellen sich für uns nun ein paar Fragen: Was macht Ihr da im Süden mit "unserem" Eulenspiegel? Und wenn das schon als Miniaturenausstellung durchgeht, sollte Flutterby dann sein Taschengeld aufbessern, indem er Birgits Roomboxes als Miniaturenausstellung ausgibt und 3 Euronen Eintritt verlangt mit dem Hinweis "In Rothenburg nehmen sie sogar vier für weniger"? Und wird morgen schon das Paket ankommen mit der Pferdekutsche, die mit den beiden Schimmeln, die Du ja wohl hoffentlich in Deiner berüchtigten Zoo-Handtasche mit dem doppelten Schmuggelboden da heraus gebracht hast, oder? Oder??? *zwinker*

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar